Ich bin Schoko

Im Geschäft habe ich sie rum liegen sehen, diese Packungen mit der süßen Verführung (53g Zucker auf 100g) – einen Kontest machen die, „Dein Gesicht auf kinder Schokolade“ – bin natürlich gleich auf die Seite gesurft [-> hier. „Bist Du 12 Jahre oder älter?“ kommt erstmal als Abfrage, denn jüngere Kinder vertragen noch nicht so viel Zucker, also sollen nicht so mit Werbung zugemailt werden wir ja sehen, welcher 10 Jährige auf „Nein“ klickt? Ich bin schon ordentlich an Zuckermassen gewöhnt, also wesentlich älter als-wie zwölf, und habe mich also ja man muss einfach mit der Zeit gehen, hilft ja nichts, das hält jung. Immer ein bisschen mitmachen lohnt sich. Sieht doch auch gut aus das Resultat, oder ? – ich sollte so zum Casting gehen, habe ich bestimmt auch ne Chance :) Ich habe mich also durch geklickt und ein Bild gefunden zum mitmachen bei der Aktion, dem Kontest.

Am ende dann gibt es einen Link den-wo man kopieren kann, steht auch drüber „Um diese Packung später noch einmal anzuschauen, kopieren Sie sich bitte diesen Link„. ?

Bitte? Nee DU – wie oft wurde da rum geduzt, DEIN Gesicht und bist DU 12.. und dann „..kopieren SIE …“, nee mein lieber Betrachter dieser, für alle Schleckermäuler als Browser Start.., äh – Schlecker gibt es ja nicht mehr, hmm? Nochmal: Nee liebe Betrachter (jetzt Plural) dieser, für alle Liebhaber süßer Zwischenmahlzeiten als Browser Startpage empfohlenen Site, ihr merkt euch bitte diesen link hier, wenn ihr das Bild noch mal betrachten möchtet ihr später doch bestimmt noch mal, oder!

Und so sah die Schoki mal aus, als wir alle noch jung waren :)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesabbel, Leifsteil veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ich bin Schoko

  1. Manni schreibt:

    Ich finde es ja durchaus faszinierend das eine ’schokolade‘ mit 53% zucker noch aussieht wie schokolade. Mindblowing ist die tatsache das da auch noch milch drin sein soll, ab wieviel % inhalt darf man den sowas vorne draufschreiben? Bei 1% milch hat das doch bestimmt, herr oder frau verbraucherminister/in, verboten damit zu werben, das muss doch iregendwo geregelt sein.

    • jkruehne schreibt:

      Haha, es geht nicht um den VERBRAUCHERschutz, sondern um den Schutz VOR den Verbrauchern :D
      (das ist glaube ich von Urban Priol oder Georg Schramm..?)
      egal. da ist schon was wahres dran – du sollst konsumieren, mehr nicht. am besten is(s)t ja die yogurette – da suchst du erdbeeren vergebens :D
      – have fun ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s