Leben in einem Schurkenstaat

Haben Sie, werte Leser dieser, für alle Leid geplagten Zeitgenossen als Browser Startpage empfohlenen Site, nicht auch schon mal versucht, in Deutschland Pfandt

t

g

r

te

PS: Texteingabe von Lukas :)

[edit – 22:00, gute Zeit]
Also weiter im Text. „Pfandt“ gibt es natürlich keinen, auch nicht in bei Basic [sprich: basitsch] wollte ich also die Flaschen wurden nur für Getränke verwendet aber nicht also der Großhändler würde die nicht zurücknehmen wollte ich sie auch nicht mehr nachhause ging ich dann erst über einen Umweg nach bei Rewe [sprich: Rewe] rein.
Bei basitsch also eine Frechheit – was interessiert mich denn der Großhändler soll seinen Job machen der Arschlochdrecksaupillepallemann (so oder so ähnlich fluchte Helge Schneider in einem Programm von und mit Helge Schneider) – ich würde ja nie so fluchen also ein verfluchter Pillepallegroßhändlermann hat mich … „nein, diese Flaschen haben wir nicht im Angebot“ ja ist mir doch Wurst! Wurst habe ich dann auch noch gekauft, aber zuvor am Flaschenrücknahmeverweigerungsautomaten mit zwei (2) Angestelltinnen darüber also die können ja nichts dafür (hätten natürlich was gescheites lernen können diese also schlampen bei der Arbeit kann man ihnen nicht vorwerfen) und wegwerfen wollte ich sie ja nicht, die Flaschen waren ja nur drei – eine wurde dann bei Rewe um die Ecke gebracht, also um die Ecke muss man nun gehen, um beim Rewe rein zukommen. Die anderen beiden baugleichen Flaschen wurden nicht angenommen. gleiches Etikett, gleicher Typ der sie ausgesoffen hatte (ich) wollte schon randalieren, aber war voll bepackt mit basitsch gute Leute Sachen für teuer Geld, kommt nicht gut das dann alles fallen zu lassen – dafür hat dann so ein Automatenleerer mir die Flaschen gebongt und die Bierflaschemitschnappverschlussdernichtabgeht (haha, daher keine Trennung bei der Schreibung, verstehste) also die Bierflasche bei anderem Rewe gekauft, aber hier „haben wir die nicht im Markt“ sagt der mir kocht gleich die Galle über, Arschlochdrecksausieheoben-Gefluche! Ja das Ausrufungszeichen tut gut an der Stelle von der Flasche die nicht in den Automaten rein wollte hat mir der Mann dann eine andere gebongt habe ich das aber nicht zu fassen dachte ich mir – die verarschen mich doch hier!
Warum kann man nicht ein System erschaffen, kreieren, gesetzgeberisch vorschreiben, dass zumbeispiel würde ich Tausende ich AGs machen lassen von Leuten die dann einen LKW Führerschein machen und Flaschen einsammeln und logistisch, verstehste, Logistik machen mit allen Flaschen aus allen Geschäften, egal wo ich die gekauft habe. Die Flasche kann doch nichts dafür – Doofmannpillepalle und so System. An Pfandschwund werden Millionen gemacht. Schurkenstaatlandanstalt!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesabbel, Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Leben in einem Schurkenstaat

  1. manni schreibt:

    Diese ganze muell trennung ist totaler quatsch. Wusstest Du da die deutsche umweltstatistk ziemlich schlecht ist? Trotz all dem aufwand den Du da betreibst. IHR germans (hoert hoert! ;-) denkt ihr waert super, iss aber nicht, ich trinke die cola schon lange wieder aus der dose, herrlich! Und fahre mit meinem schlitten zur aewett, wunderbar!! Batterien entsorgen? Einfach in den restmuell und ab auf die landfill, fantastisch!

  2. jkruehne schreibt:

    Ja so is(s)t es recht – konsumieren und dann weg in die Ecke mit dem Dreck :D
    – es geht auch nicht um mülltrennung, … wobei, müll getrennt wird schon, aber müllVERMEIDUNG wäre schon beser – oder eine super gute resourcenwiederverwendung.de
    (das war ja schon seit dem grünen punkt so: label drauf, alles verpacken = ist ja gut, und ab die post ;-)

    Allerdings geht es bei den Pfandflaschen ja um ein anderes problem: die vorsätzliche verarschung der kunden ping/pong.

    aber du hast schon recht, getränke dosen sind ein gutes mittel zur selbsttherapie – ich kaufe hin und wieder ein dosenbier – DAS SCHMECKT!
    (die dose landet dann zerknüllt im restmüll – das gehört zur therapie :D

    allerdings Batterien verbrennen(landfill)?? – ihr da in downunder habt doch eh schon dünne luft, bzw bestrahlung ohne ende ;-)

    egal. entweder: alles auf den müll und weg damit, oder – wenn schon pfand, dann aber bitte ein kundenfreundliches system, oder?

  3. manni schreibt:

    Das stimme ich zu, Pfandflaschen verarschung. Das ist oeko diktatur. Ist gut gemeint aber viel zu kompliziert, da hat sich jemand verannt. Die beste oeko Statistik hat wahrscheinlich der TetraPak, leicht, eckig (platzsparend) muss nicht in alles richtungen transportiert werden. Stell dir mal vor wieviel heisses wasser vergeudet wird um eine flasche zu reinigen? Die rechnung kann nie aufgehen.
    Das mit den batterien ist schon grass. Ozonloch? Bist nicht auf de neuesten stand, das ist weg! Trotzdem knallt die sonne hier schon heftig, liegt aber eher am winkel nicht am loch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s