Das ist aber mühsam…

Moin! jetzt war ich doch tatsächlich fast oder über zwei Jahre weg „zum Zigaretten holen“ – ich habe keinen Plan mehr, wie ich hier die Schlüssel ins Schloß bekomme – also die Haustüre aufschließe (Sinnbildlich bleibend gesprochen;) Nach dem Aufschließen kommt ja meist das Hereingehen, oder – um zum Thema dieses Postings überzuleiten, das Einsteigen. Es soll ja jetzt wieder erlaubt, bzw. nicht mehr verboten werden bleiben sein, sich mittels Paternoster in Lebensgefahr zu bringen. DAS MUSS MAN SICH MAL VORSTELLEN: Einen Paternosterführerschein sollten Nutzer ablegen. Geht’s noch :D Als wäre es so schwer, sich in ein permanent langsam bewegendes Holzkistchen zu begeben *Kopfschüttel* Gut, ich war mal beruflich in einem Gebäude unterwegs, in dem A) ein Paternoster fuhr (also betrieben wurde) und B) ein Unfall bei dessen Benutzung stattfand – unerlaubter Weise wurden Lasten befördert =:-/ Hmm, wäre der Lastenträger die Treppe runter gestürzt, würde diese dann gesperrt und verboten werden …? Das erinnert mich irgendwie an die Aufschrift auf nordamerikanischen (Leih)wagen, dass Objekte im Rückspiegel weiter zurückliegend erscheinen als sie es in Wirklichkeit sind! ACHTUNG: Kaffee kann heiß sein!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesabbel, Leben, Mobilität, Paternoster veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s